SV Klengel Serba 09 II : SV 61 Weira

28.10.18


FV Bad Klosterlausnitz II : SV Klengel Serba 09 II

18.10.18


SV Klengel Serba 09 II : SG SV Elstertal Silbitz/Crossen II

06.10.18


29.09.18

SG TSV 1898 Oppurg II : SV Klengel Serba 09 II


23.09.18

SV Klengel Serba 09 II : SG SV Thalbürgel II


16.09.18

SV Orlamünde : SV Klengel Serba 09 II


02.09.18

Erster „Dreier“ der Saison am Schwemmberg, Reserve gewinnt gegen Neuenhofen

 

SV Klengel Serba 09 II - TSV 1885 Neuenhofen 6-1 (Hz: 3-0)

 

Beflügelt durch die starke Leistung der Vorwoche in Zwackau spielte unsere Zweite Mannschaft am Sonntag von Beginn an stark auf. Aus einer starken Defensive um Owe Menz und Dennis Eckey heraus spielte man offensiv nach vorne und sondierte schnell wo das Neuenhofer Gehäuse steht. Schnelles Umkehrspiel hinter der Mittellinie brachte in den ersten 20 Minuten allerbeste Möglichkeiten für die Abteilung Attacke von Klengel II um Kay Seifert und Kabir Gocaj. Der zum defensiven Mittelfeldspieler degradierte Toptorjäger vergangener Tage Daniel Scholz war es in Minute 31 der das 1-0 markierte für die Hausherren, nach einer Ecke versenkt „Knaddel“ die Pille im Nachschuss. Nur 2 Minuten später ist es Kay Seifert der mit einer sehenswerten Volley-Abnahme das Spielgerät zum viel umjubelten 2-0 in die Maschen drischt! Weiter folgen starke Aktionen der Hausherren gegen an diesem Tag überforderte Gäste aus Neuenhofen. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff setzt der starke Kabir Gocaj bei einem Angriff nach und erzielt hochverdient das 3-0! Halbzeit.

Klengel wechselt durch und macht dennoch dort weiter wo man vor der Pause aufgehört hat. In der 56. Minute setzt sich Gocaj überragend auf der rechten Seite gegen drei Gegenspieler durch und kann nur noch durch Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelt Seifert sicher zum 4-0. Der junge Sebastian Cichosz und Routinier Daniel Scholz bringen immer wieder gefährliche Situationen vor dem Neuenhofener Gehäuse. 65. Minute ist es erneut Kabir Gocaj der das 5-0 markierte. Knapp 5 Minuten später ist es wieder der glänzend aufgelegte und vom Trainer gut eingestellte Kay Seifert der einen gut vorgetragenen Angriff zum 6-0 abschließt. Danach kommt Neuenhofen noch zum Ehrentreffer, nach Stellungsfehler im Mittelfeld fällt der Schuss des Gäste-Kapitäns nahezu unhaltbar ins Schwemmberger Gehäuse. Dann passierte nicht mehr viel, der erste Pflichtspielsieg steht zu buche, wer hätte das gedacht, den fährt unsere zweite Mannschaft ein!

Jetzt ist eine Woche spielfrei, dann geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Orlamünde.

 

Aufstellung: Briss, Menz (46. Minute Weinhardt), Ronny Knoll, M. Oertel, Gocaj, Cichosz, Tibbe (46. Minute Neuhäuser), Seifert, Eckey, Scholz, Bolle (73. Minute Steffes)

 

Sören Lumm


26.08.18

Unglückliche Niederlage

 

Reserve nah am Punktgewinn im Auswärtsspiel bei der TSG Zwackau.

 

TSG Zwackau-SV Klengel-Serba 09 II 2:1 (Hz: 2:0)

 

Am Sonntag trat unsere zweite Vertretung zum ersten Punktspiel der Saison, bzw. seit ihrer Gründung, in Zwackau bei der TSG an. Nach dem Ausscheiden im Pokal in der Vorwoche zu Hause gegen Mörsdorf wollte die neu formierte Mannschaft um Kapitän und Abwehrchef Owe Menz ihre Außenseiterchance nutzen. Unter sommerlichen Temperaturen entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, was so im Vorfeld nicht zu erwarten war...

Erste Chancen und mehr vom Spiel hatten jedoch die Hausherren. So kamen die Gastgeber folgerichtig in der 28. Minute zum Führungstreffer. Nach einer Ecke hält der souveräne Rückhalt Tilo Briss einen Kopfball der Zwackauer stark, doch steht die Nr. 9 Marcel Kuknat in bester Mittelstürmermanier zum Nachschuss bereit und verwandelt zum 1-0. Unsere 2. Mannschaft zeigt eine durchweg positive Grundeinstellung und viel Charakter und versucht weiter auswärts gute Akzente zu setzen, so kommt man über Paul Kursawe und Tobias Tibbe zu gefährlichen Möglichkeiten. In der 33. Minute bringt erneut ein Eckball das 2-0 für die Zwackauer, Semmler köpft völlig frei stehend unhaltbar ein. In dieser Phase des Spiels dominieren die Hausherren das Geschehen und haben die besseren Möglichkeiten, die Führung geht zu diesem Zeitpunkt absolut in Ordnung.

Zur Halbzeit schwört sich die Mannschaft vom Schwemmberg nochmal ein, wie verwandelt kommt man aus der Halbzeit. Bergauf und entgegen der Sonne legt die teilweise sehr unerfahrene Truppe unter der Führung der Routiniers Menz und Briss eine Schippe drauf. Die taktischen und personellen Wechsel zur Halbzeit setzt unsere Reserve mustergültig um und wird mit zunehmender Spieldauer immer Spielbestimmender.

Nach starken Aktionen von Kursawe und dem jungen Sebastian Cichosz die noch unbelohnt bleiben ist es Kay Seifert der in der 64. Minute nach einer mustergültigen Freistoß-Vorlage von Paul Kursawe zum viel umjubelten 2-1 per Kopf für seine Farben verkürzen kann. Jetzt bekommen die Serbaer Oberwasser und erspielen sich mehr und mehr Feldvorteile. Immer wieder tauchen Seifert, Kursawe und der deutlich offensiver spielende Fiedler gefährlich vor dem Zwackauer Gehäuse auf. Gute Möglichkeiten bleiben leider ungenutzt so das der souverän leitende Schiedsrichter Detlef Schnöckel das erste Auswärtsspiel unserer Reserve nach knapp 93 Minuten abpfeift. So bleibt der Wermutstropfen keine Punkte mitzunehmen für unsere zweite Garnitur, dennoch war es eine starke Leistung unserer Reserve gerade in Halbzeit zwei und hätte einen Punkt verdient gehabt. Mit viel Teamgeist und Kampfbereitschaft haben die Jungs spielerische Defizite und Unerfahrenheit wett gemacht. So freuen wir uns auf die Punktspiel-Heimpremiere am Sonntag auf dem Schwemmberg ab 14:30 Uhr gegen den TSV 1898 Neunhofen. Aufstellung: Briss, Menz (84. Minute T. Cichosz), M. Oertel, S. Cichosz, Tibbe, Fiedler, Scholz, R. Trinkler (27. Minute Scherff), Bolle (52. Minute Steffes), Kursawe, Seifert

 

Sören Lumm


Klengel Serba 09 II vs. SC Empor Mörsdorf

19.08.18